Home Videos Shogi Turnier Training Rangliste Impressum  
 



Noch Tage

bis zur 9. DJM

9. Juni 2018
in Karlsruhe





Über die DJM

Ausschreibung



Turnierregeln

Ebenso wie die allgemeinen Spielregeln werden die folgenden Turnierregeln als bekannt vorausgesetzt.
Bitte vor dem Turnier noch einmal gründlich nachlesen!




1. Anfänger dürfen den Spickzettel verwenden!





2. Bedenkzeit: 30 Min. + 30 Sek. Byoyomi




3. Die Schachuhr muss mit der gleichen Hand gedrückt werden, mit der ihr die Figuren zieht. Lasst eurem Gegner die Zeit, nach seinem Zug die Uhr zu drücken!



Spieler dürfen die Uhr nur anhalten, wenn die Partie zu Ende ist oder um einen Schiedsrichter wegen eines Problems zu rufen.


4. Die Regel "berührt geführt" gilt nicht! Die Spielsteine dürfen ohne Ankündigung zurechtgerückt, angefasst oder versehentlich berührt werden. Man darf aber die Figuren nicht beliebig oft bewegen!


5. Wenn die Hand die Figur eindeutig verlässt, dann ist der Zug ausgeführt. Man darf den Zug nicht mehr korrigieren.

6. Wenn ihr einen ungültigen Zug (z.B. Nifu) gemacht habt, dann habt ihr verloren, wenn euer Gegner dies reklamiert. Diese Reklamation muss sofort geschehen, es darf nicht weitergespielt werden. Wenn ihr den ungültigen Zug erst später bemerkt und deshalb weiterge-
spielt habt, dann könnt ihr den Zug nicht mehr reklamieren.
Ausnahme: Nifu (zwei Bauern auf einer Linie) oder unbeförderte Bauer, Lanzen oder Springer auf der letzten Reihe darf jederzeit reklamiert werden, solange es auf dem Brett sichtbar ist.

7. Sonderregelung U10: ungültige Züge bzw. König im Schach müssen dem Turnierleiter gemeldet werden, der dies notiert. Erst beim dritten Fehler in der gleichen Partie, kann der Sieg vom Gegner beansprucht werden (sog. "weiche Regeln").

8. Die Spielsteine "auf der Hand" müssen für den Gegner jederzeit sichtbar sein. Sie sollen unbefördert abgelegt und nicht unnötig bewegt werden.

9. Ein Unentschieden darf nicht vereinbart werden. Bei bestimmten Ausnahmefällen kann der Turnierleiter einem Unentschieden zustimmen.
10.Sonderfälle im Shogi:
a) Vierfache Stellungswiederholung (Sen-nichite)
→ Neue Partie mit vertauschtem Anzugsvorteil und mit der auf der Uhr verbliebenen Restbedenkzeit. Nur das zweite Spiel zählt!
b) Entering King (Nyugyoku)
→ 27 Punkte-Regel: König 0 Punkte, Turm und Läufer 5 Punkte, alle anderen Figuren 1 Punkt

11. Zuschauer (auch Turnierteilnehmer) dürfen keine Kommentare zu laufenden Partien abgeben. Auch für ungültige Züge und Zeitüberschreitungen.

12. Partieende: Eine Partie ist zu Ende, wenn
a) einer der Spieler sein Verlust anerkennt ("Makemashita"). Dies kann geschehen durch ein Matt, Aufgabe, Zeitüberschreitung oder einen ungültigen Zug oder
b) ein Schiedsrichter ein Unentschieden oder Verlust entscheidet.

Der Gewinner meldet das Ergebnis!