Home Videos Shogi Turnier Training Rangliste Impressum  
 


Wir sehen uns 2013
wieder zu den


4. Deutschen Jugend-
Meisterschaften


Trainingtipps für die Jugendmeisterschaft

Zeitplan

Lohnt es sich noch, nach den Sommerferien mit dem Training anzufangen? Aber ja doch! Die letzten Jahre haben gezeigt, dass auch vermeintliche "Außenseiter" mit wenigen Monaten Vorbereitungszeit gute Plätze belegen können:

  • 2010 belegten zwei Stuttgarter Turnierneulinge die Plätze 1 und 2 in der Kategorie U10.
  • 2011 wurde ein 18-jähriger Schachspieler aus Stuttgart Jugendmeister. Shogi hat er im September kennen gelernt.
  • In der Kategorie U14 belegte ein Karlsruher Gymnasiast den 4. Platz. Er hatte keine Schachkenntnisse und hatte ebenfalls im September mit dem Training begonnen.

Abgesehen davon gilt auch hier der olympische Geist: Dabei sein ist alles! Die DJM kann auch der Einstieg bedeuten: Ein Karlsruher Schüler war vorletzter bei der Jugendmeisterschaft. Er übte aber fleißig mit seinen Freunden weiter. Sechs Wochen nach der DJM nahm er bei einem Grand-Prix-Turnier in Ludwigshafen teil. Er gewann vier von fünf Partien und wurde mit dem 16. Kyu belohnt.

Hier unsere Empfehlung:

  1. In den Sommerferien machen Sie sich zunächst selbst mit Shogi vertraut
  2. Sie leihen oder kaufen sich Shogi-Material
  3. Eventuell werden Sie Mitglied bei Shogi Deutschland e.V.
  4. Im neuen Schuljahr fangen Sie mit dem Training an!

zu 1. Selbststudium

Hidetchi Bevor Sie Ihren Schülern Shogi beibringen, müssen Sie sich selbst mit der Materie vertraut machen. Dazu gibt es mittlerweile jede Menge kostenlose Angebote im Internet. Empfehlenswert sind vor allem die Youtube Video-Reihen von "Hidetchi" in englischer Sprache. Für den Anfang sehen Sie am besten die Videos #1-22 und 30-34 aus der Reihe "How to play Shogi".

Hier geht es zur Shogi-Videoreihe in Youtube.

zu 2. Shogi-Material

Die Grundlagen beherrschen Sie schon und Sie haben nun konkret vor in Ihrem Verein, Club oder Schul-AG Kinder und Jugendliche zusätzlich in Shogi zu trainieren. Dazu benötigen Sie Spielmaterial.
Zum Einstieg möchten Sie sicherlich nicht so viel Geld ausgeben. Am kostengünstigsten sind Plastiksteine kombiniert mit einem einfachen Brett. Bei diesen "einfachen Brettern" handelt es sich um Matten aus Gummi, Kunstleder, Sperrholz oder Stoff und am preisgünstigsten aus laminierten Spielplänen. 3 bis 5 Shogi-Sätze dürften für den Anfang reichen.

Im Herbst 2012 wird Jochen Drechsler mit einem Shogi-Shop online gehen. Dort können Sie auch das Tiershogi für Kinder (Dobutsu-Shogi) kaufen. Außerdem bietet er Shogi-Sätze mit Tiersymbolen ("Dobutsu-Shogi in the Greenwood"), mit internationeln Symbolen und verschiedene Versionen mit den klassischen japanischen Zeichen in Holz an.
Er wird dann auch den Verkauf der Einführungshefte und Theoriehefte von Shogi Deutschland e. V. übernehmen.
Für Schulen gibt es einen Mengenrabatt.

Das Material ist bereits jetzt verfügbar.
Bei Interesse wenden Sie sich an Jochen Drechsler (shop@drjochum.de) und fragen Sie nach einer Liste.
Oder lassen Sie sich telefonisch beraten: 06020 4949811.

zu 3. ShD-Mitglied werden

Damit die Kinder und Jugendlichen auch zu Hause etwas nachlesen oder wiederholen können, sind Arbeitsblätter sinnvoll. Das Vorbereiten von Skripten oder Arbeitsblätter ist sehr zeitaufwendig. Einheitliches Arbeitsmaterial oder Konzepte von Shogi Deutschland gibt es noch nicht, aber die Trainer tauschen Erfahrungen und Informationen aus. Wenn Sie Mitglied bei Shogi Deutschland werden, haben Sie Zugriff auf einen Dokumenten-Pool; Material und Konzepte werden Ihnen sozusagen auf einem Silbertablett serviert. Sie können diese Vorlagen verwenden und nach Ihrem Geschmack auch etwas bearbeiten.

Skript

zu 4. Training

Jetzt geht es richtig los! Hier ein Beispiel für einen 8-wöchigen Shogi-Crashkurs:

Einführung 1. Woche (2 Stunden)

  • Theorie (40-60 Minuten, dabei wird aber schon einiges ausprobiert):
    Powerpoint-Folien: Einführung, Zugmöglichkeiten, Schlagen und Einsetzen, Schach und Schachmatt, erste Tipps
  • Arbeitsblatt: 12 sehr einfache 1-Zug-Mattaufgaben
  • Freies spielen, ausprobieren lassen

2. Woche (2 Stunden)
  • Theorie (30 Minuten):
    Powerpoint-Folien: "Zahlenspiel" beim Angriff, Wert der Figuren
  • Arbeitsblatt: 1-Zug-Mattaufgaben (und Internet-Tipps)
  • Freies spielen, ausprobieren lassen

3. Woche (2 Stunden)
  • Theorie (30-40 Minuten): Wiederholung
    (in der 3. Woche kommen oft noch neue Teilnehmer dazu)
  • Arbeitsblatt: 1-Zug- und 3-Zug-Mattaufgaben
  • Freies spielen, ausprobieren lassen


4. Woche (2 Stunden)
Taktiken
  • Theorie (30-40 Minuten):
    Powerpoint-Folien: Allgemeine Taktiken (Gabel, Spieß, Fesselung, Abzug) und die einfachsten Bauerntaktiken
  • Arbeitsblatt: 1-Zug- und 3-Zug-Mattaufgaben
  • Freies spielen, ausprobieren lassen

5. Woche (2 Stunden)
  • Übungsturnier, von jedem Spieler mindestens ein Spiel notieren
    (Wenn Sie einen Laptop verwenden, können Sie auch die Schüler abwechselnd als "Protokollanten" mit einbeziehen.)

Intensiv-Kurs 6. Woche (Herbstferien, alternativ auch Wochenende):
  • drei Nachmittage Training, je 4 Stunden
  • Thema: Bogin-Strategie (engl: Climbing Silver)
  • Übungsturnier, Spiele notieren

7. Woche (2 Stunden)
  • Theorie (30-40 Minuten):
    Tsumero und Hisshi (drohendes Matt und unabwendbares Matt)
  • Arbeitsblatt: Hisshi- und Mattaufgaben
  • freies Spielen

8. Woche (paar Tage vor der DJM):
  • Theorie (30-40 Minuten):
    Auswertung der notierten Spiele. Hier geht es darum, Anfängerfehler aufzuzeigen.
    Etikette bei Turnieren (Begrüßung, Schachuhr erklären, usw.)
  • freies Spielen

... und schließlich: Teilnahme an der DJM

Das ist nur ein Beispiel. Mit diesem Programm an einem Gymnasium wurden zwei "Neulinge" Vierter und Siebter
(von 18 Teilnehmern) in der Kategorie U14. Bei Grundschülern kann man nicht so viel Stoff auf einmal behandeln,
da geht es etwas langsamer zu.
Auch in dieser Phase stehen wir Ihnen mit Rat zur Seite!